Mannheim-Herzogenried: Sexuelle Belästigung im Herzogenriedbad – 23-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen – Zeugen und weitere Betroffene gesucht

Bereits am Samstagnachmittag gegen 17 Uhr näherte sich ein 23-jähriger Mann im Herzogenriedbad einem 15-jährigen Mädchen in vermutlich sexueller Absicht. Im Sprudelbecken soll er sie mit der Hand unter Wasser am Gesäß und am Oberschenkel berührt haben. Das Mädchen habe sich verbal zur Wehr gesetzt und sofort das Becken verlassen. Weinend habe sie dann dem Bademeister von dem Vorfall mit dem Mann berichtet, der ihr und ihren Geschwistern bereits zuvor im Kinderbecken aufgefallen war. Die verständigten Polizeibeamten nahmen den Tatverdächtigen, den die 15-Jährige zweifelsfrei wiedererkannte, vorläufig fest und brachten ihn zum Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt, wo er nach der Durchführung erster polizeilicher Maßnahmen wieder entlassen wurde. Das Kriminalkommissariat in Mannheim hat die Ermittlungen gegen den 23-jährigen Tatverdächtigen aufgenommen. Der südosteuropäische Phänotyp ist 183 cm groß und kräftig. An diesem Nachmittag trug er einen dunklen Vollbart und einen schwarzen Haarreif in den dunklen Haaren. Bekleidet war er mit einer karierten Badehose. Auf dem Brustkorb ist eine Tätowierung deutlich erkennbar. Personen, die sachdienliche Hinweise zum Tathergang geben können oder selbst durch den Tatverdächtigen belästigt wurden, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen