Mannheim-Innenstadt: Ergebnis des Polizeisondereinsatzes zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität im innerstädtischen Bereich (Pressemeldung 2)

Mannheim-Innenstadt (ots) – Am Mittwochabend bis Donnerstag 03 Uhr führte die Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Ermittlungsgruppe Rauschgift mit Unterstützungskräften des Polizeipräsidiums Einsatz einen Sondereinsatz zur Bekämpfung der Rauschgiftkriminalität durch.

In diesem Zeitraum wurden im Bereich des Murnauplatzes Razzien in insgesamt 14 Gaststätten durchgeführt.

Im Rahmen der Razzien wurden 119 Personen kontrolliert und 16 Ermittlungsverfahren eingeleitet. U.a. wurde eine Person wegen Besitz, bzw. Erwerb von Betäubungsmitteln, eine Personen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, sechs Personen wegen des Verdachts des illegalen Glückspiels, zwei Person wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts, drei Urkundenfälschungen und drei Verstöße gegen das Waffengesetz festgestellt.

Zielsetzung des Einsatzes war die Identitätsfeststellung der aufhälltigen Personen als Teil des Gesamtkonzepts zur Bekämpfung der Rauschgiftszene.

Die Ermittlungen der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Während des Einsatzes waren Bereiche rund um den Murnauplatz nicht befahrbar, es kam jedoch zu keinen nennenswerten Verkehrsbeeinträchtigungen.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Wiesloch, Walldorf und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen