Mannheim-Neuhermsheim: Auffahrunfall mit verletzter Person

Ein Auffahrunfall ereignete sich am Montagmorgen im Stadtteil Neuhermsheim. Eine 19-jährige Frau war kurz vor 10 Uhr mit ihrem Smart auf der linken Fahrspur der Ludwigshafener Straße in Richtung Maimarktgelände unterwegs. An der Einmündung zur Hermsheimer Straße bremste sie in Höhe der Ampel ihr Fahrzeug bis zum Stillstand ab. Der nachfolgende 30-jährige Opel-Fahrer musste dem Smart nach links ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Dabei stieß sie gegen den dortigen Ampelmast und beschädigte diesen. Anschließend fuhr die Fahrerin des Smart weiter zu ihrer Arbeitsstelle. Von dort begab sie sich um Polizeiposten Brühl, um den Unfall zu melden und von dort aus wieder zur Unfallstelle, wo die Polizeibeamten noch mit der Unfallaufnahme beschäftigt waren.

Der 20-jährige Beifahrer im Opel erlitt leichte Verletzungen und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Fahrer wurde ebenfalls leicht verletzt und begab sich eigenständig in ärztliche Behandlung.

Da der Opel nicht mehr fahrbereit war, musste er abgeschleppt werden. Es war Sachschaden in Höhe von rund 5.000 Euro entstanden.

Da beide Beteiligte unterschiedliche Schilderungen des Unfallhergangs abgaben, sucht die Polizei Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und sachdienliche Hinweise zu dessen Ablauf geben können. Diese werden gebeten, sich beim Polizeirevier Mannheim-Neckarau, Tel.: 0621/83397-0 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen