Mannheim: Rotlicht missachtet – vier Personen leicht verletzt

Der 59-jährige Fahrer eines Ford befuhr am Donnerstagabend gegen 17.30 Uhr die Hermsheimer Straße in Richtung der B36. An der Kreuzung Hermsheimer Straße / Ludwigshafener Straße missachtete er das Rotlicht der dortigen LZA. In der Folge kollidierte er mit dem 71-jährigen Fahrzeugführer eines VW, welcher auf der Ludwigshafener Straße in Richtung Lindenhof unterwegs war. Durch den Aufprall wurde der Ford S-Max so stark abgewiesen, dass er auf die rechte Fahrzeugseite kippte. Bei dem Unfall wurden sowohl die beiden Fahrzeugführer, als auch deren Beifahrerinnen leicht verletzt. Sie wurden zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Die Fahrbahn der Ludwigshafener Straße war in Richtung Ludwigshafen bis ca. 18.50 Uhr aufgrund der Unfallaufnahme vollständig gesperrt. Die Umleitung erfolgte über die BAB 656 und die B 38a. Zur medizinischen Versorgung der Verletzten befanden sich insgesamt drei Rettungswagen und ein Notarztwagen vor Ort. Ebenso war die Berufsfeuerwehr mit einem technischen Zug im Einsatz. Die beiden am Unfall beteiligten Pkw waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Am Ford entstand Sachschaden in Höhe von ca. 25.000 Euro und am VW Tiguan in Höhe von ca. 15.000 Euro. Aufgrund der Sperrung kam es immer wieder zu Staubildung.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Related posts

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen