Rhein-Neckar-Kreis/ Eppelheim: Vermeintlicher Austritt von Chlorgas sorgt für Feuerwehr- und Polizeieinsatz in Eppelheim

Anwohner hatten beim Spazierengehen auf Höhe des „Icehouse Eppelheim“ gegen 15:30 Uhr einen verdächtigen Geruch sowie eine vermeintliche „Rauchwolke“ wahrgenommen und daraufhin die Rettungsleitstelle Rhein-Neckar verständigt. Die Freiwilligen Feuerwehren Eppelheim, Brühl und Plankstadt kamen mit einem Messwagen und Gefahrgutspezialisten vor Ort. Ebenso Beamte des Polizeireviers Heidelberg-Süd. Beim Eintreffen der Kräfte befand sich lediglich der Eismeister des „Icehouse Eppelheim“ in der Halle. Der vermeintliche „Rauch“ stellte sich als Wasserdampf hervorgerufen durch das eingesetzte Kühlmittel heraus. Der Geruch dürfte nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr durch ein verwendetes Reinigungs- beziehungsweise Desinfektionsmittel hervorgerufen worden sein. Die Messungen der Feuerwehr ergaben keine Hinweise auf gefährliche oder gesundheitsschädliche Stoffe. Personen wurden nicht verletzt. Nach Lüftung der Halle durch die Feuerwehr wurde die Halle gegen 16:30 Uhr wieder freigegeben.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen