Weinheim: Exhibitionist im Freizeitbad vorläufig festgenommen – Polizei sucht weitere mögliche Geschädigte

Am Samstagabend, gegen 23 Uhr, wurde ein 47-Jähriger vorläufig festgenommen, nachdem er sich im Laufe des Abends im Saunabereich des Freizeitbades Miramar mehreren Gästen zugewandt und masturbiert hatte. Der Bademeister, bei dem sich der Gast über das unsittliche Verhalten des Saunabesuchers beschwert hatte, wollte den Sittenstrolch zur Rede stellen. Er flüchtete daraufhin, nur mit einem Handtuch bekleidet, in den Waidsee und schwamm davon. Als er bei seiner Rückkehr die zwischenzeitlich verständigten Beamten des Polizeireviers Weinheim erblickte, wollte er einen weiteren Fluchtversuch starten. Dieser misslang jedoch. Nach der Durchführung erster polizeilicher Maßnahmen auf dem Revier wurde der 47-Jährige wieder entlassen. Das Kriminalkommissariat in Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen. Besucher des Freizeitbades, denen der 47-Jährige in gleicher Weise gegenübergetreten ist, melden sich bitte unter der Rufnummer 0621/174-4444 beim Kriminaldauerdienst.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen