Wiesloch: Sachbeschädigung und Beleidigung im Einkaufsmarkt; Widerstand bei Festnahme

Erheblichen Widerstand gegen seine Festnahme leistete am frühen Freitagabend ein 33-jähriger Mann vor einem Einkaufsmarkt im Eichelweg.

Zunächst hatte er gegen 19.30 Uhr in die Blumengebinde uriniert, die vor dem Markt zum Verkauf ausgestellt waren. Anschließend zerkratzte er großflächig den Hintereingang des Marktes und beleidigte das einschreitende Marktpersonal, das daraufhin die Polizei verständigte.

Insgesamt waren vier Beamte notwendig, um den um sich schlagenden, tretenden und beißenden Mann unter Kontrolle zu bringen und zunächst zum Revier zu transportieren.

Aufgrund einer leichten Gesichtsverletzung und zur Bewertung seines Gesundheitszustandes wurde der 33-Jährige in einer Heidelberger Klinik vorgestellt. Nach seiner ambulanten Behandlung und Ende der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde er kurz nach Mitternacht aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

Die Ermittlungen wegen des Verdachts der Sachbeschädigung, der Beleidung in mehreren Fällen sowie wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte dauern an.

Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Weitere Polizeiberichte aus Mannheim, Heidelberg und der Umgebung
in unserer Rubrik: Blaulicht

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Informationen...

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen